der samen der zärtlichkeit


der samen der zaertlichkeit

zärtlichkeit
ist der samen
den so verschwenderisch du
über meinen landschaften
aussprengst

unversiegbar
strömt er aus den lenden
deiner liebe
hüllt mich in milchigweißen schimmer
und in die bittersüßen düfte deiner lust

sprühend netzt er feuchtigkeit
auf meine lippen
und lockt
rot blühende lebendigkeit
aus allen knospen
die für dich zum mahl bereit gelegt

verwandelt blut in wein
der aus tiefen kellern strömt
in die fässer unseres verlangens
aus denen wir im trunke
aneinander uns berauschen

und sickert tief in den boden
aus dem wir
uns entgegen wachsen


© by lylo


banner100x32.jpg


Mein Podcast bei podster

MP3 herunterladen (1,5MB)

Kommentare

  1. Frollein Müller-EL. sagt am Nov 11, 2006 @ 04:41 PM: Mmmhjaa!
  2. Brigitte Liedgens sagt am Jan 27, 2007 @ 04:22 PM: Ich werde noch in mir verglühen
  3. Emile sagt am Jul 1, 2007 @ 10:39 AM: Hallo, Lylo,
    Danke für das wunderbare Gedicht. Der Same ist so kostbar. Ich hatte vor langer Zeit im Jahre 1979 in Teheran eine Wachschlaferfahrung, die 8 Stunden dauerte und in der mir dreidimensional die feinste Ebene einer "Samentransformation" gezeigt wurde mit kosmischem Orgasmus. Leider kam das nicht wieder. Ich konnte also innerlich sehen und fühlen wie mein Same in meiner Wirbelsäule hochstieg und oben aus meinem Kopf wie eine Fontäne als Goldregen heraustrat und sich nach allen Richtungen über ganz Teheran verbreitete. Dann schloss sich der Kreis wieder und die Goldfontäne trat unten zwischen Anus und Geschlechtsteil wieder in meinen Körper ein. Das ging so etwa 8 Stunden lang. Jedenfalls hat mich Dein Gedicht an diese Erfahrung erinnert........
    liebe Grüße von
    Emile

Dein Kommentar