P. NERUDA: Der Traum


der traum

Beim Gang über den Strand
beschloss ich, dich zu verlassen.

Ich trat auf dunklen Schlick,
der wankend nachgab,
sank ein, kam wieder heraus,
beschloss, du solltest
heraus aus mir, da du darin lastetest
wie ein kantiger Stein,
und ich plante, wie ich dich loswürde,
Zug um Zug:
dir die Wurzeln abhacken,
allein dem Wind dich überlassen.

Ach, in dieser Minute
mein Herz, überkam dich
ein Traum
mit seinen schaurigen Schwingen.

Du fühltest dich verschlungen vom Schlick
und riefst mich, und ich kam nicht herbei,
du gingst unter, starr,
ohne dich zu wehren,
bis du versankst im Strandschlund.

Später
stieß mein Entschluss auf deinen Traum,
und seit dem Bruch,
der uns die Seele zerbrach,
sind wir aufs neue aufgetaucht, rein und nackt,
uns liebend,
ohne Traum, ohne Strand,
vollständig und strahlend,
vom Feuer besiegelt.

Pablo Neruda



banner100x32.jpg


Mein Podcast bei podster

MP3 herunterladen (2,1MB)

Kommentare

  1. Luna in flagranti sagt am Apr 30, 2006 @ 05:11 PM: Liebe lylo, das war eine Überraschung!
    Ich höre dich so schön sehr gern lesen und nun das ... Pablo Neruda hat wunderschöne Gedichte geschrieben. Ich hatte mir mal einen Gedichtband ausgeliehen und genau dieses Gedicht herauskopiert! Und dann noch eines "Der gestohlene Zweig" und noch eines und noch eines und .... Ich freue mich auf den Tag, an dem du auch dieses lesen wirst ...
    Ich danke dir, hast mir einen schönen Tag beschert!
    Nicht nebenbei erwähnt: Ich bin oft und gern auf deiner Seite, bewundere deinen Umgang mit Gefühlen und mit Sprache und wie du beides miteinander verknüpfst, ohne daß es banal, schwülstig oder anstößig wirkt! Ein großes Kompliment an dich!
    Liebe Grüße von Luna in flagranti
  2. lylo sagt am Apr 30, 2006 @ 11:29 PM: liebe luna,

    herzlichsten dank. ja auch ich liebe pablo neruda. und seine texte klingen in meinen ohren. ich MUSS sie einfach laut lesen. der gestohlene zweig ist auch eines meiner lieblingsgedichte von ihm ...
    es ist ein unbeschreibliches gefühl, wenn man gesagt bekommt, dass man jemandem einen schönen tag beschert hat. ich danke dir dafür!

    und auch für deine so herzlichen worte!
    lieben gruß von der lylo
  3. svarupa sagt am Feb 2, 2007 @ 12:37 PM: ... oh ja, Pablo Neruda - liegt immer auf meinem Nachtschrank. Danke - jetzt habe ich die Zeilen einmal gehört... wunderschön geworden Lylo... und Deine Stimme!!!
    Liebe Grüße :-)
  4. Traveller sagt am Feb 2, 2007 @ 01:32 PM: Liebe Lylo,

    ich habe schon viele deiner eigenen Gedichte von dir gelesen gehört und war jedesmal begeistert.

    Bin in Lyrik kaum belesen, was sich aber nach und nach ändern soll.
    Und ich glaube, ich werde mir Pablo Neruda gleich als nächstes "vornehmen".

    Lieben Gruß
    Uta
  5. manuela sagt am Feb 2, 2007 @ 06:17 PM: Liebe Lylo,

    wundervoll wie immer! Immer wieder schön Deine Stimme zu hören! :o)

    vlG, Manuela :-XXX
  6. lilly sagt am Feb 2, 2007 @ 08:02 PM: einfach nur wunderschön.. so voller liebe!
    und so hinterlasse ich dir einen lieben gruss.. mit vielen bussis

    deine lilly
  7. Bandita sagt am Sep 25, 2007 @ 02:07 PM: Hallo Ihr lieben Lyrikkenner! Ich suche ein Gedicht von Neruda, habe aber nur ein paar Stichwörter: Etwas mit Klarer Morgen.... Meer das über Nacht den Strand wusch oder so, kann mir jemand helfen? Suche es für meinen Freund zur Einleitung für eine Diplomarbeit, er hatte dies Gedicht schon und verlegt. Vielen Dank an alle
  8. Felicia Dannenboo sagt am Apr 27, 2009 @ 11:01 AM: Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!
    Ich liebe ihn!

Dein Kommentar